Erzeugen Sie Wärme und Strom im eigenen Haus!

Erzeugen Sie Wärme und Strom im eigenen Haus !

Machen Sie sich von Stromlieferanten unabhängiger mit einer innovativen Art Strom zu erzeugen. Mit einer Mikro Kraft Wärme Kopplung (Mikro KWK) für Ein- und Zweifamilienhäuser können Sie Wärme und Strom im eigenen Haus erzeugen.

Vitotwin-300-W-Schnitt.png

Mikro KWK ist ein kompaktes Wandgerät und kann bei der Modernisierung gut gegen Ihre alte Heizung getauscht werden.
Ein Gaskessel produziert Wärme, das Mikro KWK erzeugt gleichzeitig
Wärme
und Strom.
Nicht genutzter Strom wird in das Netz des örtlichen Energieversorgers eingespeist und vergütet.
Dank des integrierten Gas-Brennwertkessels sind Mikro KWK –Geräte komplette Wärmeversorger.
Bei höherem Wärmebedarf übernimmt der Gas-Brennwertkessel die fehlende Leistung.
Um die im Betrieb erzeugte Wärme effizient zu nutzen, braucht das System einen Pufferspeicher, der die erzeugte Wärme zwischenspeichert und die Erwärmung von Heiz- und Trinkwasser übernimmt.
Das Mikro KWK ist ein zentrales Kraftwerk bei Ihnen zu Hause.
Der Strom wird genau da produziert, wo er verbraucht wird.
Die bei der Stromerzeugung anfallende Wärme wird fast zu 100% für die Heizung und Trinkwassererwärmung genutzt.
Die CO² Emissionen werden drastisch gesenkt, das sehr positiv auf den Klimaschutz auswirkt.
Der Stirling-Motor des Mikro KWK ist hermetisch geschlossen und dadurch besonders leise.
Im Stirling – Motor arbeiten 2 Kolben, deren Bewegung wird in Strom umgesetzt.
Die Abwärme steht mit einem Wirkungsgrad von 96 % als Energie für die Heizung zur Verfügung.
Mikro-KWK-Stirlingmotor.png
Stirling-Motor
Per Knopfdruck können Sie manuell den Stirling -Motor einschalten, das ermöglicht eine Eigenversorgung wenn Sie hohen Strombedarf haben, wenn zum Beispiel viele Elektrogeräte gleichzeitig laufen.

Vorteile einer Kraft-Wärme-Kopplung:
• Unabhängiger von Energieversorgern
• Minimierte Stromkosten im Haushalt durch Eigenverbrauch des selbst erzeugten Stroms
• Komfortable und sichere Wärmeerzeugung
• Kompakte Größe + hohe Servicefreundlichkeit wie bei einem Gas-Brennwert-Wandgerät
• Staatliche Förderung für Investition und erzeugten Strom

Ein Mini -Blockheizkraftwerk mit Brennwertnutzung ist ideal für Mehrfamilienhäuser und kleine Wohnanlagen.
Für Hotels, Schwimmbäder, Einkaufszentren und Gewerbe sind Blockheizkraftwerke (BHKW) immer sinnvoll, wo möglichst lange Strom und Wärmebedarf besteht.
Die Entscheidung, welches Blockheizkraftwerk für Sie das Richtige ist, hängt von Ihrem persönlichen Energiebedarf ab. Ihr Fachhandwerker berät Sie gerne.

Quelle Viessmann

 

 

 

 

Heizen mit Öl – Brennwerttechnik!

Heizen mit Öl – Brennwerttechnik!

Durch die Öl-Brennwerttechnik erreichen Sie in Ihrem Wohnhaus  eine gute Energieeffizienz.

In vielen Wohnhäusern ist die Ölheizung älter als 25 Jahre, es wird  viel Energie unnötig  verbraucht.

Energie

Den Leuten ist gar nicht bewusst, wie viel Geld sie durch Energie verschenken, die wirkungslos verbrannt wird und als ungenutzte Wärme durch den Schornstein verpufft.
Der CO² Ausstoß der Altanlagen  ist sehr hoch und somit die Umwelt  stark belastet.

Die Modernisierung in eine neue Ölbrennwertheizung oder die  Umstellung auf eine andere Energieart  lohnt sich immer. Sprechen Sie Ihren Fachbetrieb an, über die vielen Möglichkeiten der Heizungserneuerung.
Unter Berücksichtigung  der Gesamtinvestition bei den heutigen Energiepreisen ist die Heizungsmodernisierung  der Altanlagen  sehr wirtschaftlich.


Hocheffiziente Ölbrennwertkessel

wandeln  das eingesetzte Heizöl zu 98% in Wärme um.
In Kombination mit einer Thermischen Solaranlage können Sie 25% Energie einsparen.

Bei der Brennwerttechnik wird nicht nur die Wärme genutzt, die bei der Verbrennung von Heizöl entsteht, sondern zusätzlich auch die Wärme, die bei Ihrer alten Ölheizung ungenutzt durch den Schornstein entweicht.

So funktioniert die Brennwerttechnik:
Vitoladens-300-C-Schnitt.png
Brennwertkessel entziehen die in den Abgasen enthaltene Wärme fast vollständig und setzten sie zusätzlich in Heizwärme um. Mit Hilfe eines Wärmetauschers aus Edelstahl wird dem  Abgas durch die Kondensation des Wasserdampfes zusätzlich Wärme entzogen und dem Heizsystem  wieder zugeführt.
Das steigert die Effizienz und senkt die Heizkosten und die Umweltbelastung.
Mit der Entscheidung zur Modernisierung in eine Öl-Brennwerttechnik oder in eine anderen Energieart, sind Sie auf der sicheren Seite.

Diese Gründe sprechen dafür:

Hohe Zuverlässigkeit und lange Nutzungsdauer  bei regelmäßiger Wartung
Komfortable Heizwärme und Warmwasserbereitung
Kostenersparnis durch weniger Energieverbrauch
Perfekt abgestimmte Kombination mit Solartechnik

Die Modernisierung in eine neue Ölbrennwertheizung  lohnt sich immer.
Je früher Sie Ihre alte Ölheizung erneuern, desto mehr schonen Sie die Umwelt und sparen bares Geld.

Quelle Viessmann

Heizen mit Gas!

Heizen mit Gas!

Für Ihren Wohnhaus – Neubau  ,  vor allem aber zur Modernisierung  Ihres  alten Heizkessels
ist Erdgas eine saubere Alternative.

Sie haben die Wahl zwischen einem kompakten Standgerät mit integriertem Warmwasserspeicher , oder ein  modernes  Wandgerät. Die Montage eines Wandgerätes ist sogar im Bad oder in der Küche möglich.

Ein weiterer  Vorteil ist, dass  keine Vorratshaltung an Energie notwendig ist.
Sie können den Platz anderweitig verwenden.  Auch haben Sie keine Vorauszahlung an Energiekosten.   Sie bezahlen die verbrauchte Energie pro Monat.
Vitodens-300-W-Schnitt.png

Gas – Brennwerttechnik hat eine sehr gute Energieeffizienz.  Aufgrund der stetig steigenden Energiekosten ist es ratsam, den Verbrauch an fossilen  Energien möglichst schnell zu reduzieren. Dieses  erreichen Sie mit einer  Modernisierung Ihres alten Heizkessels in eine moderne Brennwerttechnik.
Sie leisten einen wirkungsvollen Beitrag zum nachhaltigen Schutz des Klimas durch die Vermeidung von unnötigen CO² – Ausstoß und sparen Energie.
Für Ihre neue Heizung  können Sie kostenlose Sonnenenergie nutzen. Alle  Brennwertkessel  sind für die Kombination mit Solartechnik ausgelegt. Mit einer komfortablen Regelung  sparen Sie bequem Energie. Hoher Bedienkomfort  der Geräte per Funk oder Smartphone möglich.

So funktioniert die Brennwerttechnik:
Hoher Wirkungsgrad von bis zu 98%. Bei der Brennwerttechnik wird nicht nur die Energie genutzt, die bei der Verbrennung von Gas entsteht, sondern zusätzlich  auch die Wärme, die bei herkömmlicher Heiztechnik ungenutzt durch den Schornstein entweicht.
Brennwertkessel entziehen die in den Abgasen enthaltene Wärme fast vollständig und setzen sie zusätzlich in Heizwärme um. Das steigert die Effizienz und senkt Ihre Heizkosten und die Umweltbelastung.

Eine Gas – Brennwertheizung eignet sich für eine kleine Etagenwohnung genauso, wie für ein Mehrfamilienwohnhaus.  Für ein wirtschaftliches Heizen ist es wichtig, dass Ihr Fachbetrieb  den Wärmebedarf  berechnet und die optimale Leistungsstufe für Ihren Gaskessel  ermittelt.

Quelle Viessmann

Wärmepumpen – Heizen mit Luft und Erdwärme!

Wärmepumpen – Heizen mit Luft und Erdwärme!

Wärmepumpen heizen und kühlen mit  regenerativer Energie aus der Natur!

Nutzen Sie die regenerative Energie aus dem Erdreich, dem Grundwasser oder der Luft mit einer Wärmepumpe.
Neben der klassischen Anwendung als Wärmeerzeuger an kalten Tagen sorgen sie im Sommer für ein angenehmes Raumklima und  erfrischende Kühle im Haus.
TERRA_ILComplete_Produktblatt

Für jeden Bedarf die richtige Wärmepumpe.
Bereits bei der Planung lassen sich die baulichen und geologischen Gegebenheiten sowie die persönlichen Vorstellungen für den Wärmebedarf berücksichtigen. Und das nicht nur für den Neubau. Wärmepumpen werden  auch bei einer Modernisierung eingesetzt. Mit einer Wärmepumpe nutzen Sie das Wärmepotenzial, das die Natur zur Verfügung stellt. Erdwärme, Grundwasser und Luft.
Sie leisten einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und sparen Energie.

TERRA_SWTwin_Produktblatt

Die Funktionsweise einer Wärmepumpe ist immer die gleiche.
Die Wärme aus der Luft oder dem Erdreich  wird über das Heizsystem in den Wohnraum geführt. Zur Steigerung der Temperatur wird der Dampf eines Kältemittels verdichtet, so dass sie hoch genug ist  für die Heizung und Trinkwassererwärmung. Ausschlaggebend für die Effizienz ist der Verdichtungsprozess.
Bei der Modernisierung mit einer Wärmepumpe ist zu beachten, dass eine vorhandene Fußbodenheizung als Wohnraumheizung effizienter ist als mit Radiatoren.

Diese Energiequellen kann eine Wärmepumpe nutzen:

–          Luft –            praktisch unbegrenzte Verfügbarkeit, geringste Investitionskosten

–          Erdreich –    über Erdkollektor oder Erdsonde, hohe Effizienz

–          Wasser –     besonders hohe Effizienz, die Wasserqualität ist zu beachten

–          Abwärme – abhängig  von Verfügbarkeit , Menge und Temperaturniveau

Die für Sie beste Wärmequelle hängt von den örtlichen Gegebenheiten und dem Wärmebedarf ab. Sehr wichtig ist eine ausführliche Beratung und Planung durch einen Fachmann ihres Vertrauens. Mit ihm zusammen finden Sie die optimale Heizung für Ihre Bedürfnisse.

Quelle Viessmann